Startseite - Ulrike Rudolph Autorin - Über die Kriminalautorin Ulrike Rudolph

Kurze mit Schuss oder Sahnehäubchen

Männer haben Rücken, Frauen haben Psyche. Da ist etwas dran.
In dieser genussträchtigen Krimisammlung finden Sie die unterschiedlichsten weiblichen Befindlichkeiten emotionaler und körperlicher Natur. Auch das Morden ist bei Frauen anders als bei Männern. Sie schrecken vor kaum einer Tatwaffe zurück. Dabei geht es in diesen Stories fast immer unblutig zu, und ein Augenzwinkern ist bei den meisten Stories spürbar.

Mehr zu den Kurzgeschichten …

Notizen

Futter für die Autorinnenseele

Am Wochenende habe ich den einzig schönen Tag - nein, die wenigen sonnigen Stunden in der allgegenwärtigen Gräue dieses Winters genutzt, um in den Wuppertaler Zoo zu gehen. Das hat sich sehr gelohnt, auch wenn viele Tiere nicht anwesend waren. Sonne im Gesicht ist ja rar in diesen Tagen. Es gab Fütterungen der Tiere und auch Futter für die Autorinnenseele. Als ich dieses Schild sah, hatte ich kurzgeschichtentaugliche Szenen vor Augen. Zunächst habe ich sehr gelacht. Das Hinweisschild ist natürlich auch Futter für die Lektorinnenseele. Zwar ist die Aussage unzweideutig und ganz klar formuliert. Aber wie es nun einmal so ist, es gibt immer etwas zu verbessern. Hier habe ich Probleme mit dem Kontext. Stellen wir uns vor, an dieser Stelle des Zoos bricht jemand zusammen und ein beherzter Mitmensch möchte den Defibrillator zum Einsatz bringen. Erwartet er oder sie wohl die Anrede "Liebe Gäste"? Nein, sondern schnelle, schnörkellose Hilfe. Der Hinweis, wo der Defi zu finden ist, ist ja schön. Nur fehlt ein Hinweis, wo die Löwenhöhle ist. Wohin soll sich der Helfer wenden? Nach rechts? Nach links?

weiterlesen ...

Aktuelles

18. Januar 2018

Der Bonner Generalanzeiger war hier für ein Interview zu der Anthologie „Kurze mit Schuss oder Sahnehäubchen“. Ein Thema, das mir besonders am Herzen liegt, war Gewalt in der Literatur. Hier gehts zur Online-Version im Bonner Generalanzeiger.

9. Januar 2018

Die Weihnachtsbäume – mit und ohne Ballen – sind wohl entsorgt und alles Glitzergedöns ebenfalls. So entsteht Raum und Energie für weiteres Downsizing, größere Klarheit und neues Wachstum. Gut, wenn frau den Ballen behalten hat ;o). Nur wer seine Wurzeln pflegt, kann neue Triebe entwickeln. Allerdings muss auch der Boden stimmen.

21. Dezember 2017

Die „Kurzen mit Schuss oder Sahnehäubchen“ sind erschienen, neue Projekte in der Mache, die Feiertage bieten Ruhe und Raum für Kreativität, und das neue Jahr ist frisch und unbeschrieben. Ein neues, noch weißes Blatt. Wie schön!

  © Ulrike Rudolph » www.autorin-rudolph.de » IMPRESSUM